Die Arbeiten beginnen

Am 20. und 21. Oktober beginnt Restaurator Uwe Franke mit den Vorarbeiten für die Untersuchung des Fachwerkhaislas in Münchberg. Im Fokus werden dabei zuerst Proben der Böden und Deckenbalken stehen, die Aufschluss über die Statik und Tragfähigkeit des Gebäudes geben können. Die nächsten Schritte umfassen u.a. auch eine genauere Analyse des Fachwerks an der Außenseite. Wir sind gespannt, welche Geheimnisse uns das Haisla auf diesem Wege lüfpreisgeben wird!

 

EDIT (22. Oktober): Die Arbeiten konnten planmäßig abgeschlossen werden. Nachdem die Böden entfernt worden waren, trat die historische Baustruktur zutage, die vermutlich auf den Beginn des 18. Jahrhunderts zu datieren ist. Generell ist der Zustand der Balken insbesondere auf der der Pulschnitz zugewandten Seite beachtlich: Trotz ihres Alters von knapp 300 Jahren zeigen sie auf den ersten Blick keinerlei Schäden. Auf dem Photo ist der Boden des vorderen Raumes zu sehen; die Balken stellen demnach die Oberseite der Schiffskehlendecke in Richtung Bahnhofstraße dar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0