Die Voruntersuchung beginnt

Es ist soweit, nach einer kurzen "Sommerpause" gehen die Arbeiten am Haisla nun in die nächste Runde: Das Architekturbüro Scheler wurde mit der Voruntersuchung des historischen Gebäudes beauftragt und wird es von den Grundmauern bis zum Dachgiebel genau unter die Lupe nehmen, um anhand der Ergebnisse auch Möglichkeiten zur zukünftigen Nutzung zusammenzustellen. Die vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege geförderte Maßnahme wird eventuell schon Ende des Jahres erste Resultate liefern. Wir sind gespannt - und halten Sie hier natürlich auf dem Laufenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0